Bei der Entwicklung von YaSM haben wir auch einen genaueren Blick auf COBIT® (Control Objectives for Information and Related Technologies) geworfen, ein Framework, das von ISACA bereitgestellt wird. Wir wollten sicherstellen, dass YaSM und COBIT miteinander eingesetzt werden können. YaSM kann allerdings nicht als eine Art "COBIT-Prozessmodell" verstanden werden.


Mit seinem kompletten Satz von Zielen und Kennzahlen für IT-Prozesse ist COBIT häufig das Framework der Wahl, wenn Organisationen ihre IT-Steuerung (bzw. "IT Governance") verbessern möchten. COBIT ist aber weniger hilfreich, wenn es darum geht, die Service-Management-Prozesse einer Organisation zu entwickeln: Zwar gibt es in COBIT ein Prozessmodell, komplett mit empfohlenen Prozess-Aktivitäten, aber die Autoren räumen selbst ein dass "die beschriebenen Aktivitäten nicht detailliert genug als Grundlage für eine Implementierung sein könnten, und dass ggf. weitere Empfehlungen von relevanten Standards und Leitfäden wie z.B. ITIL hinzugezogen werden müssen".


Und hier kommt YaSM ins Spiel. YaSM und ITIL® sind eng verwandt, aber YaSM ist etwas leichter zu verstehen und zu implementieren. Somit ist es sehr gut möglich, YaSM und COBIT in Kombination zu verwenden, wenn Service-Management-Prozesse und gleichzeitig ein geeignetes Framework für IT Governance eingeführt werden sollen.


Im YaSM-Wiki stellen wir eine detaillierte Liste der COBIT "enabling processes" vor, und zeigen, wie sich diese auf bestimmte YaSM-Prozesse beziehen. So wird unmittelbar sichtbar, dass YaSM und COBIT viele Prinzipien gemeinsam haben.


Bemerkung: Diese Gegenüberstellung gibt es zurzeit nur im englischen YaSM-Wiki.